Früher Abschied

Du hast dein Baby noch während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren?

Diese Erfahrung gehört zum Traurigsten, was Eltern widerfahren kann. Wenn die "Gute Hoffnung" ein zu frühes Ende findet wird alles andere bedeutungslos und der Schmerz ist unvorstellbar.

Ich biete dir/Euch an, gemeinsam zu meditieren, zu singen und über das Erlebte zu sprechen. Tod und Verlust hat in unserer Zeit oftmals wenig Raum und wir brauchen gerade diesen, um wieder Hoffnung schöpfen und heilen zu können. Egal wie klein dein Baby war, oder wie lange der Verlust bereits her ist, sprich mich an und wir finden Form, Raum und Zeit die sich für dich/ Euch richtig anfühlen um Trauer zulassen und Schmerz ausdrücken zu können.

Meine eigene Erfahrung war, dass die meisten Menschen mir gegenüber sprachlos wurden und es keine für mich hilfreichen Rituale in unserer Gesellschaft gab um meiner Trauer Ausdruck zu geben.

Yoga und Meditation können helfen, mit deinem Innersten in Kontakt zu kommen, zu bleiben und auch durch diese schwere Zeit zu gehen.

Vielleicht suchst du nach einer Möglichkeit, Rückbildung praktizieren zu können, möchtest aber keinen Rückbildungskurs mit anderen Müttern besuchen. Gerne können wir Übungsreihen aus dem Kundalini-Yoga besprechen, die du zu Hause oder auch bei mir nutzen kannst.

Lesenswert:

Hannah Lothrop "Gute Hoffnung - jähes Ende"

 _MG_5640.jpg Stephanie: 0160-93707870