Paul Lott
Teg Angad Singh

 

Es hätte alles so schön werden können, Ausbildung, Beruf, Familie, Nachwuchs, gute Freunde. An so vieles konnte ich einen großen grünen zufriedenen Haken machen und meine Zukunft war gefühlt in trockenen Tüchern. Völlig unerwartet wurde es existenziell und emotional dann aber nochmal sehr herausfordernd. Darauf war ich so gar nicht vorbereitet. Es waren zunächst einfache Meditationstechniken, mit denen ich mich über Wasser gehalten habe, bis ich dann vor gut zwei Jahren Kundalini Yoga kennenlernen durfte. Das war und ist eine so besondere Erfahrung, die mich von der ersten Minute an kraftvoll unterstützt hat, die damaligen und zwischenzeitlichen Herausforderungen bewältigen oder mich mindestens solche entspannter erleben lässt.

Heute ist es mit Kundalini Yoga noch schöner. Danke Linda, Vilma, Nina und Steffi dass ihr mir diese Tür aufgestoßen habt.

Wahe Guru

Als ‚Kopfmensch‘ habe ich mich von Anfang an neben meinen Yoga-Kursstunden auch um die theoretischen Hintergründe bemüht. Yogi Bhajan sagte:

Wenn du etwas lernen willst – studiere es,
wenn du etwas wissen willst – lies darüber,
wenn du etwas Meistern willst – unterrichte es!“

Meine Entscheidung, mich zum Lehrer ausbilden zu lassen, steht lange fest. Unsere Zeit ist viel zu unbeständig, unsicher, komplex und mehrdeutig und diese Entwicklung nimmt weiter zu. Dafür müssen wir uns und möchte ich euch vorbereiten. Für das Vertrauen, mich bereits vor meinem Ausbildungsabschluss in ihrem Raum unterrichten zu lassen, bedanke ich mich bei Steffi sehr herzlich. Bei mir gibt es klassisches Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Neue Yogis braucht das Land.

Ich bin 1966 geboren, glücklich verheiratet, habe einen tollen Sohn, lebe in Worms und arbeite als IT Abteilungsleiter in Karlsruhe.

Kundalini-Yoga-Lehrer in Ausbildung
Systemischer Coach in Ausbildung

Sat Nam