Linda Mar

Hari Arti Kaur

linda.jpg

Kundalini Yoga hat mich fasziniert. Als ich anfing, hatte ich ein Gefühl von Ganzheit.ein Weg, auf dem ich vieles finde, nicht nur körperlich, sondern auch seelisch, psychisch.
Als ich sehr jung war fing ich an zu suchen nach etwas, was für mich voll von Bedeutung sein würde, etwas, das dem Leben einen tieferen Sinn geben würde. Auf diesem Weg habe ich viel gelernt. Als Teenager war ich in einer Theatergruppe und dort mit meinen Emotionen konfrontiert. Danach entschied ich mich, Psychologie zu studieren. Die Menschheit war so faszinierend! Dann wollte ich Kunst und Psychologie irgendwie verbinden, ich hatte das Gefühl, zusammen passt es für mich besser. Deswegen studierte ich Tanz und Bewegungstherapie. Aber beim Yoga habe ich mein Herz gefunden! Ich suchte eine „Verbindung“, eine die mir die/meine Ganzheit zeigen könnte. Das genau bedeutet „Yoga“.
—————————————

Da ich auch Shakti Dance (das Yoga des Tanzes, eine Technik, die aus dem Kundalini Yoga entstand) unterrichte, fange ich gerne beim Aufwärmen mit Shakti Stretching (Rhythmische und meditative Bodenübungen) an. Das bereitet uns darauf vor, unseren Körper zu dehnen, das Denken zu zentrieren, unsere Energie Kanäle zu öffnen und in unserem Körper anzukommen.

Ich wurde 1979 im schönen Mexiko geboren, die Liebe hat mir vor 10 Jahren nach Deutschland gebracht und diese Liebe ist mit einer wunderschöne Tochter gesegnet worden.